Jessica-Purkhardt.de

jessica purkhardt illu

Wie wunderbar es doch ist, wenn sich ein queeres Event mit einem Straßennamen benennen lässt. Dem „Cristopher-Street-Day“ ist das vergönnt.
Dem „Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter-, Trans- & Asexuellenfeindlichkeit“ (IDAHOBITA) nicht. Angefangen hatte auch dieser Gedenktag mal als „International Day Against Homophobia“ (IDAHO), der an den 17. Mai 1990 erinnerte, als die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel für Krankheiten strich.
Der IDAHO, der einstmals leicht erinnerbares Akronym zum gleichnamigen Wildwest-Bundestaat war, ist mittlerweile über die Grenze eines Buchstaben“kurz“wortes hinausgeschossen.

Die ganze Kolumne weiterlesen im GAB-Magazin

IDAHOBITA 2019 1

IDAHOBITA 2019 2

Alljährlich am 17. Mai wird weltweit der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter*-, Trans*- & Asexuellenfeindlichkeit“ (IDAHOBITA) begangen, um auf die Missstände in der Behandlung von Menschen hinzuweisen, die nicht dem heteronormativen Geschlechterverständnis entsprechen. Im Rahmen einer Aktionswoche, die anlässlich dieses Tages an der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) stattfindet, veranstaltet die Hochschulinitiative CampusKultur am 16. Mai 2019 eine Podiumsdiskussion. Sie findet unter dem Titel „,Jetzt is‘ doch mal gut!?‘ Diskriminierung von LGBTIQ* – Schnee von gestern? Impulse und Diskussion zu Homo- und Trans*Phobie in Medien und Alltag“ statt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende und Mitarbeitende der Frankfurt UAS sowie an die interessierte Öffentlichkeit. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Seite 1 von 105

Jessica auf Twitter

Recht & Sicherheit

Meine Arbeit im Ausschuss für Recht, Sicherheit, Verwaltung und Personal

Kultur

Meine Arbeit im Ausschuss für Kultur und Freizeit

Queer

Queerpolitik und LGBT*IQ