Frankfurt: Feueralarm im Römer

"Die Grünen-Fraktionschefin Jessica Purkhardt trägt ihren Rechner in der Hand - man weiß ja nicht, was man im Plenarsaal liegen lassen kann."

Der ganze Artikel in der Frankfurter Rundschau vom 27. September 2019

F.A.Z.: "Mit Videokamera gegen Drogenverkauf im Hinterhof"

"Als Gründe führen die Grünen vor allem an, dass die in dem Bericht aufgeführten Argumente „nicht schlüssig darlegen, warum eine fest installierte Kameraanlage mehr bringen soll als eine mobile“, sagte die Fraktionsvorsitzende und sicherheitspolitische Sprecherin Jessica Purkhardt auf Anfrage. Bisher habe die Videoüberwachung die Situation im Allerheiligenviertel kaum verbessert. „Was wir beobachten, ist lediglich eine Verdrängung.“ Deshalb sei es nicht sinnvoll, eine wesentlich teurere Kameraanlage dort aufzustellen, „deren Kosten von der Stadt, demzufolge vom Steuerzahler, getragen werden müssten, wenn auch eine von der Polizei selbst finanzierte Kamera zum Ziel führt“.

Der ganze Artikel in der F.A.Z. vom 30. September 2019

Menschliche Kernkompetenzen - Meine Oktober-Kolumne im GAB-Magazin

jessica purkhardt illu

„Der Mensch ist kein Tier, weil er weiß, dass er eins ist“, erklärte der Philosoph Hegel vor 200 Jahren die Trennlinie zwischen Mensch und Tier. Unabhängig von der Frage des Bewusstseins ist unser Erbgut tatsächlich zu 90 % mit dem des Schweins identisch. Die praktische Trennlinie liegt hier in der Tatsache, dass die einen die anderen fressen. Umgekehrt ist es fast nie. Mit der Taufliege haben wir immerhin auch 60 % gemeinsame Gene. Mit dem Hefepilz beschämende 30 %.

Was den Mensch in Wahrheit von allen anderen Lebewesen abgrenzt, sind Intelligenz, Kreativität und die Fürsorge für andere Menschen. Nichts davon ist brauchbar, wenn man einem Säbelzahntiger gegenübersteht. Aber alle drei Fähigkeiten sind wichtig, um als Menschen zusammenleben zu können.

Elfi König hat über drei Jahrzehnten gezeigt, was Menschlichkeit bedeutet, indem sie mit HIV infizierte und an AIDS erkrankte Menschen betreut hat. Das ist vor allem deshalb besonders, weil sie es in einer Zeit getan hat, als das Stigma von HIV und AIDS noch weitaus größer war, als es heute leider immer noch ist. Dafür hat Elfi selbst Ausgrenzung hinnehmen müssen aber trotzdem weiter gemacht. Für diese Selbstlosigkeit hat ihr die Bundesrepublik Deutschland nun das Bundesverdienstkreuz verliehen.
Wem auch sonst, wenn nicht solchen Menschen?

Die ganze Kolumne weiterlesen im GAB-Magazin

Meet Jessica @ Melli redet mit

MELLI REDET MIT 17. Ausgabe am Freitag, den 13. September 2019 um 19.30 Uhr

Es ist wieder soweit. Der lange heiße Sommer geht zu Ende. Raus aus dem Pool jetzt, denn MELLI REDET MIT geht in die 4.Saison. Und das ist auch gut so.

20190912 Melli redet mit

Bild: Niko Neuwirth

Denn es gibt so tolle, interessante, talentierte, mehr oder minder berühmte Kulturschaffende und Künstlerinnen und Künstler in dieser Region, die trotz all ihrem Können, ihrem Witz, ihrer Begabung und ihrer Leidenschaft für das was sie tun, immer noch nicht bei Jan Böhmermann sitzen oder wenigstens bei Meyer-Burkhardt oder Ina Müller.
Ich kann ein Lied davon singen. Und das mach ich auch wieder. Das ist gewiss.
Gewiss ist auch, dass meine Gäste so spannend, wie illuster sind.
Freut Euch auf:
JESSICA PURKHARDT - Politikerin, Journalistin, Asienkennerin,
JAN PETER SCHWALM – Komponist, Musikproduzent, Soundbastler und
JÖRG BECKER – Kleiner Mann mit Witz und Verstand

Tickets: https://theater-alte-bruecke.reservix.de/events

Jessica Purkhardt, Politikerin, Journalistin, Asienkennerin, große Frau mit Engagement, Mut und Motorrad.
Ein Unikum in der Frankfurter Kulturpolitik. Fraktionsvorsitzende und Geschäftsführerin der Grünen im Römer und unglaublich viele Ämter, die sich mit Kultur, Sicherheit, queeren Angelegenheiten, AIDS-Hilfe, Katastrophenschutz und vielem mehr beschäftigen.

Außerdem arbeitet sie als Journalistin, wäre aufgrund ihrer ehrenamtlichen Arbeit als Rettungssanitäterin fast Professorin in Bangkok geworden und ist beinahe neben Silvester Stallone in Rambo 4 durch den dortigen Dschungel gestapft. Aber das war ihr dann doch zu popelig. Alles weitere am 13. September...

Meine Rede in der Stadtverordnetenversammlung zum Klapperfeld-Graffiti

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher, verehrte Kolleginnen und Kollegen!

Wie passt das Graffiti „Kein Mensch muss Bulle sein“ zur Kampagne des Präventionsrates, die lautet „Frankfurt zeigt Respekt“ und unter anderem die Wertschätzung von Menschen, die ihren Dienst in Uniform versehen, befördern möchte. Ich kann es Ihnen sagen, das passt natürlich nicht.

Ist dieses Graffiti durch die Kunst- beziehungsweise Meinungsfreiheit gedeckt? Ja. Es handelt sich allerdings, Frau Busch hat das eben schon gesagt, um eine aufgesprühte Comicfigur, die übrigens auch eine Pistole auf sich selbst richtet und sich in der Nähe des Polizeirevieres befindet, das zum Ziel der Gewaltexzesse am Tag der EZB-Eröffnung wurde. Es ist durchaus in Zweifel zu ziehen, ob vielleicht der Wunsch nach Provokation dem Streben nach größtmöglicher Ästhetik in diesem Fall überwiegt.

Ungleichheit und Verfassung

"Ungleichheit und Verfassung. Vorschlag für eine relationale Rechtsanalyse" - Gerade bin ich bei der Verleihung des Walter-Kolb-Gedächtnispreises für die Dissertation dieses Titels an Dr. Cara Röhner. Denn die Herstellung von Gleichheit ist eine ständige rechtsdogmatische Feinarbeit.

Jessica-Purkhardt.de